Zauberer TOMBECK besucht die Weltmeisterschaft der Zauberer in Busan / Südkorea

Die Weltmeisterschaft der Zauberer

31.07.2018

Die Weltmeisterschaft der Zauberer – Ja, das gibt es wirklich! Hierbei trafen sich Zauberer, Magier, Illusionisten und Scharlatane am Bahnsteig 9 3/4, um die Reise nach Hogwarts anzutreten. So könnte man sich das vorstellen, ist aber weit von der Realität entfernt. Denn wie reist der moderne Zauberkünstler heute? Richtig! Mit einem Besen …. auch Quatsch. Ein irdisches Flugzeug war unsererseits das Reisemittel, um ins entfernte Busan zu reisen.

Erst zum dritten Mal fand dieses alle 3 Jahre stattfindende Ereignis außerhalb Europas statt. Dieses Mal im asiatischen Südkorea, welches mir und meinem Zauberkollegen Kai Hildenbrand eine wundervolle Reise bescherte. Bevor die Weltmeisterschaft begann, erkundeten wir auf eigene Faust das faszinierende Land. In der modernen und fortschrittlichen Hauptstadt Seoul begannen wir unsere Reise, reisten im Anschluss weiter zu den kulturellen Wurzeln des Landes nach Gyeongju und beendeten unser Sightseeing in der südlichen Hafenstadt Busan.

Dort war ab dem 9. Juli für insgesamt 6 Tage das Mekka der Magie beheimatet. Über 2300 Zauberer aus über 50 Nationen trafen sich am Bexco Convention Center, um unglaubliche Tage zu verleben. Um es vorweg zu nehmen: Was uns dort geboten wurde war die beste FISM (so heisst das in der Zauberersprache) aller Zeiten. Ok, es war erst meine achte Weltmeisterschaft der Magier. Aber die Art und Weise, wie dieser Kongress verlief, war einfach nur fantastisch. Es finden nämlich auf solchen Weltmeisterschaften nicht nur Wettbewerbe statt: Es gibt auch Seminare, Workshops, eine Messe mit allerlei Neuigkeiten, One-Man Shows und abendliche Galas. Dieses volle Programm lässt dann doch die Nächte sehr kurz werden und Schlaf ist absolute Mangelware.

Die Wettbewerbe finden hierbei in verschiedenen Sparten statt. Es gibt die Sparte der Großillusion, der Kartenzauberei, der Mentalmagie, Comedy Magic etc.. Jede Sparte erhält nach einem Punktesystem ausgerichtet einen Ersten, Zweiten und Drittplatzierten. Zum Abschluss werden dann noch aus den einzelnen Sparten die Grand Prix Sieger im Bereich Bühnenshow und Close-Up aus allen Erstplatzierten ermittelt. Die Qualität dieser Wettbewerbe war unglaublich hoch und manches wirkte wie Zauberei. Ach ja… so sollte es ja auch sein auf einer Zauberweltmeisterschaft.

Was uns dann aber auch in den täglich stattfindenden Abendgalas gezeigt wurde, war nicht mehr zu toppen. Besonders hervorzuheben waren die Eröffnungsshow, die Show Magic Circus sowie die Abschlussgala. Das was ich in der Abschlussgala erleben durfte ist nicht mit Worten zu beschreiben. Diese Show hat mich emotional tief berührt. Sehr sehr vielen gestandenen Showgrößen standen bei dieser Inszenierung Tränen in den Augen. Und auch alte Haudegen, wie die französische Zauberer-Ikone Geatan Bloom, sprachen von der vielleicht besten Show, die sie jemals gesehen hätten. In dieser Show wurden uns unglaubliche Momente geschenkt. Aber nicht nur diese Show war ein absolutes Highlight. Es war ein unglaublich inspirierende Reise mit fantastischen Ereignissen und einer unglaublich herzlichen Gastfreundschaft. Ein großes Dankeschön an Südkorea! Mein Herz habt ihr zu 100% gewonnen.

See you 2021 zur nächsten Weltmeisterschaft der Zauberer in Quebec / Kanada.